Nach der Ankündigung, dass der N64 und der Sega Mega Drive in das Online-Portfolio der Nintendo Switch aufgenommen werden, gibt es nun Gerüchte, dass das Angebot der Virtual Console auch noch um den Game Boy und Game Boy Color erweitert werden soll.

In seinem neusten Video spricht der Insider NateDrake darüber, warum die Handhelden auf der letzten Direct nicht erwähnt wurden.

Nintendo wollte Fans nicht verwirren

In seinem Video sagt der Insider, dass Nintendo die Handhelden nicht angekündigt hat, um die Fans nicht zu verwirren. Denn im Gegensatz zu den N64- und Mega Drive-Angeboten sollen die Game Boy-Spiele günstiger verkauft werden.

Das heißt, mit dem jetzigen Preis von 20 Euro pro Jahr darf jeder, der eine Online-Mitgliedschaft besitzt, die Game Boy-Spiele spielen. Bezüglich eines Ankündigungszeitpunkts geht NateDrake davon aus, dass diese in ein paar Wochen zusammen mit dem Preis für den Expansion-Pass der anderen Konsolen vorgestellt werden.

Bereits in der Vergangenheit hatte NateDrake die N64-Spiele korrekt geleakt, sodass es durchaus sein könnte, dass die Gerüchte wahr sind. Dennoch geben wir euch wie immer den Rat, die Gerüchte erst einmal mit Vorsicht zu genießen, solange es noch keine offizielle Ankündigung seitens Nintendo gibt.

Was haltet ihr von den Gerüchten? Würdet ihr euch über Game Boy- und Game Boy Color-Spiele freuen?

Bild: Nintendo

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.