Nintendo enthüllt drei weitere Spiele für das Nintendo Switch Online-Angebot. „Claymates“, „Jelly Boy“ und „Bombuzal“ sind damals für das SNES erschienen und sollen mit dem nächsten Update am 28. Juli der Online-Spielothek hinzugefügt werden.

Der Trailer gibt euch einen ersten Eindruck von den Spielen:

Um diese und weitere SNES- bzw. NES-Klassiker spielen zu können, braucht ihr lediglich eine Online-Mitgliedschaft.

Spiele in der Übersicht

Claymates

Du übernimmst die Rolle von Clayton, dem Sohn von Professor Putty. Deinem Vater ist es gelungen, Lebewesen in Ton zu verwandeln. Du kannst durch das Serum die Gestalt fünf verschiedener Tiere annehmen. Jedes dieser Tiere hat verschiedene Fähigkeiten wie schnelles Rennen, weites Springen, Fliegen, Klettern und Schwimmen. Die Fähigkeiten wirst du brauchen, um alle Diamanten im Spiel zu sammeln.

Jelly Boy

„Jelly Boy“ wurde 1995 exklusiv in Europa veröffentlicht. Als Spieler übernimmt man die Kontrolle über „Jelly Boy“ — eine Süßigkeit, die durch einen Blitzeinschlag zum Leben erweckt wurde. Um am Ende mit dem Fahrstuhl aus der Süßwarenfabrik zu fliehen, müssen Früchte gesammelt werden.

Bombuzal

In diesem Puzzlespiel geht es um Geschicklichkeit, denn ihr müsst sozusagen ein Bombenfeld räumen. Ziel ist es, alle Bomben detonieren zu lassen und am Ende auf einem bombenfreien Feld stehen zu bleiben. Natürlich gibt es auch einen Haken: Die Zeit sitzt euch im Nacken, sodass ihr nicht unendlich lange nachdenken könnt.

Fan-Lieblinge fehlen

Einigen Fans dürfte die Auswahl der Spiele aber nicht so gut gefallen, denn alle drei Spiele sind wenig bekannt oder beliebt — zumal Fan-Lieblinge wie „Earthbound“, „Chrono Trigger“ und „Final Fantasy 3“ noch immer fehlen. Der Unmut der Fans macht sich auch an den Dislikes des Trailers bemerkbar, insgesamt wird das Video mit 7058 „Daumen runter“ und nur 2184 „Daumen hoch“ bewertet (Stand 21.07.2021).

Der User RebelTaxi bringt den Unmut der Fans auf den Punkt:

“Fans: We want ClayFighter! Nintendo: Somebody say Claymates!?”

Fans bemängeln schon eine ganze Weile die Auswahl der Spiele und fordern, mehr Klassiker für die Virtual-Console herauszubringen. Um ein Mitglied der Retro Gaming Crew zu zitieren:

„Wenn sie alle alten Klassiker anbieten, würde ich sogar mehr Geld für das Online-Abo ausgeben.“

Wie ist eure Meinung zum Virtual-Console-Angebot von Nintendo? Schreibt es uns in die Kommentare!

Bild: Nintendo

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.