Wir nehmen den Nachbau der legendären Sega Konsole unter die Lupe und schauen, was das Sega Mega Drive Flashback HD (Edition 2019) alles kann.

Das Sega Mega Drive kam 1988 auf den Markt und war Segas Antwort auf das NES und später auf das SNES von Nintendo. Doch leider konnte sich Sega nicht gegen die Konkurrenz durchsetzen, sodass das Mega Drive immer der „ewige Zweite“ blieb. Mit dem Sega Mega Drive Flashback HD feiert die Kult-Konsole ein Comeback. Doch ist dieses gelungen? Dieser Frage gehen wir auf den Grund.

Ein bunter Mix aus dem Sega-Universum

Mit 82 vorinstallierten Spielen bekommen wir eine der größten Auswahlen, was Retro- und Minikonsolen angeht. Aber nicht alle 82 Spiele des Flashbacks stammen vom Mega Drive, bei einigen handelt es sich um Titel anderer Sega-Plattformen oder auch billige Indie-Produktionen. Das bricht aber keinen Zacken aus der Krone, denn es sind genügend Klassiker vorhanden und die machen jede Menge Spaß. Im direkten Vergleich ist das Flashback aber schwächer als der Mega Drive Mini, da bei letzterem die Spiel-Auswahl vielfältiger ausfällt.

Alle 82 Spiele im Überblick

  • Air Hockey
  • Alex Kidd in High Tech World
  • Alex Kidd in Miracle World
  • Alex Kidd in the Enchanted Castle
  • Alex Kidd: The Lost Stars
  • Alien Storm
  • Altered Beast
  • Arrow Flash
  • Assault City
  • Astro Warrior
  • Baku Baku Animal
  • Bomber
  • Bonanza Bros.
  • Bottle Taps Race
  • Cannon
  • Chakan: The Forever Man
  • Champions World Class Soccer
  • Checker
  • Chess  
  • Columns
  • Columns III
  • Comix Zone
  • Crack Down
  • Decap Attack
  • Defenders of Oasis
  • Dr. Robotnik’s Mean Bean Machine
  • Dragon Crystal
  • ESWAT: City Under Siege
  • Eternal Champions
  • Fantasy Zone
  • Fantasy Zone: The Maze
  • Fatal Labyrinth
  • Fight or Lose
  • Flicky
  • Gain Ground
  • Golden Axe
  • Golden Axe II
  • Golden Axe III
  • Hexagonos
  • Jewel Master
  • Joe & Mac: Caveman Ninja
  • Judge Dredd
  • Kenseiden
  • Kid Chameleon
  • Kung Fu Kid
  • Memory
  • Mr. Balls
  • Naval Power
  • Phantasy Star
  • Phantasy Star II
  • Phantasy Star III: Generations Of Doom
  • Phantasy Star IV
  • Psycho Fox
  • Ristar
  • Shadow Dancer: The Secret of Shinobi
  • Shining Force II: The Ancient Seal
  • Shining Force: The Legacy of Great Intention
  • Shining in the Darkness
  • Shinobi III: Return of the Ninja Master
  • Side Pocket
  • Snail Maze
  • Snake
  • Sonic & Knuckles
  • Sonic 3D Blast
  • Sonic Chaos
  • Sonic Drift 2
  • Sonic Spinball
  • Sonic the Hedgehog
  • Sonic the Hedgehog 2
  • Sonic Triple Trouble
  • Spider
  • Super Columns
  • Super Real Darwin (Darwin 4081)
  • Super Thunder Blade
  • Sword Of Vermilion
  • Tails Adventure
  • The Ninja
  • The Ooze
  • Vectorman
  • Vectorman 2
  • Virtua Fighter II
  • Warehouse Keeper
Sega Mega Drive Flashback HD (Edition 2019) Konsole
Das Mega Drive Flashback ist deutlich größer als die meisten Retro- und Minikonsolen, da es einen funktionierenden Modulschacht hat.

Modulschacht wie beim Original

Das Mega Drive Flashback ist deutlich größer als die meisten Retro- und Minikonsolen. Der Grund dafür ist, dass der Hersteller ATGames dem Flashback einen funktionierenden Modulschacht spendiert hat. So könnt ihr sogar Original-Cartridges verwenden. Einziges Problem dabei ist, dass der verwendete Emulator dabei häufig für Fehler sorgt, die vor allem den Spielspaß trüben.

Apropos Emulation: Diese funktioniert längst nicht so gut wie beim Mega Drive Mini. Es kann während des Spielens immer mal zu Grafikfehlern und sogar zu Abstürzen kommen. Wie groß das Problem ist, hängt auch davon ab, welche Version des Flashbacks man besitzt und ob man die neuesten Updates installiert hat. Der Hersteller hat inzwischen hier und da nachgebessert.

Ein weiteres Problem stellen die beiden mitgelieferten Controller dar. Sie kommen jeweils mit sechs Buttons und sind kabellos nutzbar. Sie fühlen sich aber wie eine billigere und weniger präzise Version des Originals an. Man kann aber zum Glück auch die Original-Controller an das Flashback anschließen, allerdings nur die Sechs-Button-Variante und nicht die ursprüngliche Variante mit drei Buttons.

Zusätzliche Features

Immerhin bietet das Mega Drive Flashback, wie viele Retrokonsolen, einen freien Speicher sowie eine Rückspulfunktion. Zwar ist diese nicht so gut wie beim SNES Classic Mini mit 45 Sekunden, aber die sieben Sekunden des Flashbacks sind dennoch ausreichend.

In der 2019er Version verfügt das Flashback zudem über einen SD-Kartenslot, mit dessen Hilfe man Spielstände extern speichern und Firmware aufspielen kann. Zudem enthält das Modell von 2019 kleinere optische und technische Verbesserungen. Auch eine leicht verbesserte Auswahl an Spielen ist vorhanden, wobei die Anzahl gleichgeblieben ist.

Fazit

Dank der vielen Spiele macht das Mega Drive Flashback eine Menge Spaß. Dieser wird aber durch die nicht immer stabile Emulation getrübt. Die Abstürze sind geradezu ärgerlich und müssten nicht sein. Der Modulschacht an sich ist etwas für Liebhaber. Da es hier aber auch Probleme gibt, ist man mit dem Kauf einer gebrauchten Originalkonsole besser dran. Am schlimmsten sind aber die Controller, da sie sich wirklich billig anfühlen und ich persönlich den Controller mit den drei Buttons besser finde — das ist aber auch Geschmackssache.

Pro

  • viele, auch heute noch tolle Spiele
  • unterstützt alte Cartridges
  • bei Edition 2019 SD-Kartenslot zum Speichern von Spielständen

Kontra

  • unpräzise Controller
  • Schwächen bei der Emulation
  • alte Cartridges laufen zum Teil nur mit Fehlern
  • System-Abstürze

Spiele Highlights: Sonic, Golden Axe, Phantasy Star, Shining Force und Alex Kid

Preis aktuell: ca. 80-120 Euro, je nach Verfügbarkeit (zum großen Teil ausverkauft).

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.