In diesem Jahr ist es für Gamer nicht einfach. Zahlreiche Verschiebungen von Blockbuster-Titeln wie „Dying Light 2“ oder „Battlefield 2042“ trüben ein wenig die Freude. Doch kleine Spiele wie „Super Monkey Ball Banana Mania“ für die Nintendo Switch, PlayStation 5, Xbox Series X/S, PlayStation 4, Xbox One und den PC wissen positiv zu überraschen.

Mit dem Remaster „Super Monkey Ball Banana Mania“ feiert Sega das 20-jährige Jubiläum der Reihe. Angefangen hat alles als Arcade-Spiel. Entwickelt wurde es damals von Amusement Vision (ehemals AM4). Später wurden zahlreiche weitere Titel von Sega für verschiedene Konsolen von Nintendo, Playstation und Xbox entwickelt.

Remaster bringt Nostalgiegefühle zurück

Das Spielprinzip des Remasters ist dem Original treu geblieben. Wie in den Vorgängern müsst ihr euch rollend, kippend, hüpfend und fahrend — das Spiel basiert auf dem allseits beliebten Geschicklichkeitsspiel „Kugellabyrinth“ — einen Weg durch die verschiedenen Stages bahnen, um in kürzester Zeit ins Ziel zu gelangen. Auf dem Weg dürft ihr natürlich die zahlreichen Bananen nicht vergessen.

Das Remaster vereint die ersten drei Spiele („Super Monkey Ball“, „Super Monkey Ball 2“ und „Super Monkey Ball Deluxe“). Sega hat es in Zusammenarbeit mit dem Ryu Ga Gotoku Studio geschafft, die ersten drei Spiele in diesem Remaster auf beeindruckende Weise neu zu interpretieren und dabei den von Fans geliebten Charme zu erhalten. Wie viel Liebe in dem Projekt steckt, zeigt auch der folgende Launch-Trailer:

Jede Menge Abwechselung

Das Spiel bietet dadurch, dass drei Spiele zu einem Remaster entwickelt wurden, jede Menge Inhalte. Folgendes erwartet euch:

  • 300 Level aus „Super Monkey Ball“, „Super Monkey Ball 2“ und „Super Monkey Ball Deluxe“
  • 12 lustige Minispiele, wie z.B Affen-Rennen, Affen-Fußball, Affen-Bowling und Affen-Baseball.
  • Online-Bestenlisten, in denen ihr gegen Freunde oder Spieler auf der ganzen Welt antreten könnt.
  • Koop-Game: Ihr könnt mit bis zu drei Freunden im lokalen Koop-Game gemeinsam die Welt von AiAi retten.
  • Interessanter Story-Modus, der in einem Comic-Stil erzählt wird.
  • Zahlreiche Charakter-Anpassungen

Neben den klassischen Affen-Charakteren könnt ihr auch zahlreiche andere Charaktere aus dem Sega-Universum kostenlos freischalten oder aber per DLC dazukaufen.

Freispielbare Charaktere:

  • Beat aus „Jet Set Radio“
  • Kiryu aus „Yakuza“
  • Sonic the Hedgehog und sein Sidekick Tailes

DLC-Charaktere:

  • Klassisches „Monkey Ball“-Charakter-Pack. Dieses DLC enthält die klassischen Texturen für AiAi, MeeMee, Baby, GonGon, YanYan und den Doktor.
  • Hello Kitty
  • Morgana aus „Persona 5“
  • Suezo aus „Monster Rancher“
  • SEGA Legend-Konsolen (Game Gear, Saturn und Dreamcast)

Die DLCs kosten jeweils 4,99 Euro, sind aber rein kosmetisch. Das Spiel kostet für Nintendo Switch, PlayStation 5, Xbox Series X/S, PlayStation 4 und Xbox One 39,99 Euro und für den PC (Steam) 29,99 Euro.

Für Fans der Reihe ist außerdem noch eine limitierte 20th Anniversary-Edition im Handel erschienen. Sie enthält ein 40-seitiges Artbook mit Bildern aus jedem Spiel der Serie, eine Sammlerhülle, ein Wendecover und zehn exklusive kosmetische Gegenstände.

Persönliches Highlight des Jahres

Meine erste Begegnung mit „Super Monkey Ball“ war damals auf dem Gamecube mit „Super Monkey Ball 2“. Ein Freund von mir hatte mir den Titel mitgebracht und meinte, ich solle es einmal ausprobieren, da ich gerne Puzzle- und Geschicklichkeitsspiele spiele. Gesagt, getan und seitdem lässt mich die Faszination für „Super Monkey Ball“ nicht mehr los. Mindestens einmal im Jahr versuche ich mich an den herausfordernden Stages, um meine damaligen Bestzeiten noch einmal zu überbieten. Dank dem Remaster „Super Monkey Ball Banana Mania“ kann ich nun auch auf meiner Nintendo Switch die ersten drei Spiele erneut spielen und in Nostalgie schwelgen. Deswegen gehört für mich das Remaster zu meinen Highlights des Jahres.

Seid ihr auch Fans der Reihe? Habt ihr euch „Super Monkey Ball Banana Mania“ gekauft und falls ja, wie gefällt es euch? Schreibt es uns in die Kommentare!

Bild: Sega

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.