Das erste 3D-Abenteuer von Lara hat es nun auf den Game Boy Advance geschafft. Der Entwickler Timur Gagiev hat das Spiel auf eine Game Boy-Cartridge portiert und die Version kann sich durchaus sehen lassen.

„Tomb Raider“ wurde das erste Mal 1996 auf der Playstation 1, dem Sega Saturn und auf dem PC veröffentlicht. Bis heute sind die Spiele Kult und nach zahlreichen Fortsetzungen und Filmen kennt jeder Gamer die Archäologin Lara Croft.

Portierung macht‘s möglich

Mit Hilfe der Open-Source-Engine „OpenLara“ hat Gagiev den Titel auf den Game Boy portiert. Das Erstaunliche daran: Es sind tatsächlich nur ein Game Boy Advance und eine kompatible EverDrive-Card notwendig, um das Spiel spielen zu können. Wie das aussieht, zeigt euch das folgende Video:

Die Portierung, die sich in der Alpha befindet, macht einen äußerst guten Eindruck – so läuft sie trotz limitierter Hardware des Game Boys recht flüssig. Auch die Grafik kann sich sehen lassen. Sie ist zwar etwas verpixelter als das Original, aber das fällt für unsere Verhältnisse nicht weiter ins Gewicht. Da sich die Portierung noch in der Alpha befindet, will Gagiev weiter daran arbeiten und diese weiter verbessen.

Es handelt sich um eine Open-Source-Engine, daher kann das Projekt „OpenLara“ nicht nur auf dem Game Boy umgesetzt werden. Auf GitHub kann man sich die Engine unter anderem für iOS, Android, Xbox und sogar für die Nintendo Switch herunterladen.

Gefällt euch der erste „Tomb Raider“-Teil auf dem Game Boy Advance? Für welche Konsole oder Handhelden würdet ihr gerne eine Portierung sehen oder sogar selbst portieren wollen?

Bild: Screenshot Timur Gagiev

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.