Im zweiten Teil unseres Interviews mit Remute reden wir über seine Anfänge als Gamer, welche Konsolen er mag und warum der Sound des Sega Mega Drives prägend für seine Musikkarriere war.

Das Video zum Interview könnt ihr euch auf dem YouTube-Channel der Retro Gaming Crew ansehen.

Wann und mit welcher Konsole hast du angefangen, zu gamen?

Tatsächlich spiele ich Videospiele seit meinem fünften Lebensjahr. Damals haben mir meine Eltern einen C64 geschenkt, den ich trotz meines jungen Alters tatsächlich auch bedienen konnte. Konsolen und Computer haben mich sozusagen mein ganzes Leben begleitet.

Welche Konsole ist dein All time-Favorit?

Das zu beantworten fällt mir nicht so leicht, da alle Konsolen ihre Schwächen und Stärken haben. In der Retrospektive, wenn man alle Konsolen berücksichtigt, ist es das Sega Mega Drive. Neben den sehr positiven nostalgischen Gefühlen, ist der Sound für meine Wahl ausschlaggebend. Der Sound der Konsole hat mich schon immer gereizt, da er sehr eigen ist und einen hohen Wiedererkennungswert hat.

Ist der Sound etwas, was dich bei der Konsole oder dem Spielekauf beeinflusst?

Bei den heutigen Konsolen eher weniger, denn die Sounds klingen allesamt leider recht ähnlich. Die Konsolen sind auch nicht voneinander unterscheidbar, da sie alle so einen tollen Hollywood-Sound haben. Bei den Retro-Konsolen sieht das schon ganz anders aus. Denn beim Mega Drive z.B. erkennt man den Sound sofort – ob es nun ein Rennspiel, Golfspiel oder Jump´n´Run ist, der Sound hat immer etwas Science-Fiction-artiges an sich, was unverkennbar ist.

Wo man die Unterschiede auch besonders schön hört, ist beim Super Nintendo, denn dort klingt der Sound pseudo-realistisch. Deswegen habe ich auch ein Super Nintendo-Album gemacht. Man hat komplett andere Möglichkeiten als z.B. beim Sega Mega Drive. Neben der Vielfalt der Konsole ist mir vor allem wichtig, dass sie eigenständig klingt. Das wäre es auch, was ich den Herstellern der neuen Konsolen gern mitgeben würde, denn ein individueller Sound macht die Konsole für mich spannender.

Hat dich der Sound der Retro-Konsolen auch bei deinen Projekten inspiriert?

Ja, für das Mega Drive wollte ich schon von Beginn meiner Karriere an etwas machen. Das Mega Drive war durch seine kühle FM-Sound-Ästhetik immer mein Favorit. Zu Beginn meiner Karriere ist es dann aber erst einmal wegen der technischen Möglichkeiten ein geplantes Projekt geblieben. Später habe ich es dann umgesetzt und auch die anderen Konsolen haben mich mit ihrem unverkennbaren Klang zu den anderen Alben inspiriert.

Gibt es Gaming-Musik, die man gehört haben muss?

Ja, den Soundtrack von „Street of Rage 2“ von Yuzo Koshiro. Der Soundtrack hat mich auch in der Entscheidung bestärkt, Musik auf Cartridges zu veröffentlichen. Wenn, muss es aber die Mega Drive-Version sein. Weitere Soundtracks, die mich auch geprägt haben, gehen alle in die Techno- / House-Richtung, wie z.B. der „Wipeout“-Soundtrack des Playstation-Racers oder der „Robocop vs. Terminator“ und generell alles, was Tommy Tallarico komponiert hat. Inspirationsquelle für mein Nintendo 64-Album war dann auch der „Tetris Sphere“-Soundtrack, der vor allem ein schönes Showcase gezeigt hat, was der N64 alles an Musik bieten kann.

Was ist dein Lieblingsspiel?

Das lässt sich so einfach gar nicht sagen – ich würde es eher auf Konsolen aufteilen, da ich mich nicht auf ein Spiel festlegen kann. Für das Sega Mega Drive wäre es „Street of Rage 2“, da es zeitloses Gameplay hat und man immer wieder neu einsteigen kann. Beim Nintendo 64 würde ich zu einem Fanliebling tendieren, da wäre es „The Legend of Zelda: Ocarina of Time“. Auf dem SNES wird es dann RPG-lastig, denn da ist mein Lieblingsspiel „Earthbound“, da es für mich ein Gesamtkunstwerk ist. Wenn wir dann auf andere Konsolen oder Handhelden wie den Neo Geo gehen, sieht das auch wieder etwas anders aus.

Gibt es ein Spiel, das du gerne als Remaster spielen würdest?

Da habe ich vor kurzem erst wieder dran gedacht, da ich im Zuge meines N64-Projektes wieder tiefer in die Spiele-Bibliothek der Konsole eintauche. Es wäre toll, wenn jemand „Space Station Silikon Valley“ neu auflegen würde. Das Spiel ist leider nicht so bekannt, aber für mich ist es ein „Hidden Gem“ der Nintendo 64-Ära.

Bild: Retro Gaming Crew / Remute

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.