Die „The Legend of Zelda“-Reihe hat im Laufe ihrer Jahre hervorragende Soundtracks hervorgebracht. Der Musiker Tim de Man hat beliebte Stücke aus den „Zelda“-Klassikern genommen und neu interpretiert. Nach dem erfolgreichen ersten Album bringt er nun in Zusammenarbeit mit ZREO: Second Quest sein zweites Album ab dem 24. Mai auf den Markt.

Via Twitter kündigte der holländische Musiker sein neues Album an:

Mit Bandcamp Künstler unterstützen

Tim de Man veröffentlicht sein neues Album „Hyrule Highlands II“ auf Bandcamp, wo es für 10 USD oder mehr gekauft bzw. im Moment vorbestellt werden kann. Vorbesteller bekommen vor dem Release am 24. Mai auch einen Bonus geschenkt. So könnt ihr bereits vor dem Release des Albums zwei der Tracks über die Bandcamp-App oder aber als Download genießen. Am 07. Juni erscheint das Album dann auch auf allen großen Streamingdiensten.

Wenn ihr vorab schon mal ins Album reinhören wollt, dann könnt ihr euch auf der Bandcampseite des Musikers die beiden Stücke „Ballad of the Goddess (Skyward Sword)“ und „Deku Palace (Majoras Mask)“ anhören.

Hyrule Higlands – Celtic Zelda

Wenn ihr nicht mehr bis zum 24. Mai warten könnt und wissen wollt, wie sich der Soundtrack von „Zelda“ mit einem keltischen Touch anhört, dann könnt ihr hier in einige Tracks des ersten Albums reinhören. Mit dabei sind unter anderem Titel wie: 

  • Dragon Roost Island (Windwaker)
  • Kakariko Village (Ocarina of Time)
  • Lon-Lon-Farm (Ocarina of Time)
  • Clock Town (Majoras Mask) 
  • Gerudo Valley (Ocarina of Time)

Mögt ihr gecoverte Soundtracks aus Spielen? Welcher Soundtrack bräuchte eurer Meinung nach auch einen keltischen Touch?

Bild: Nintendo

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.