Nach über 20 Jahren erscheint das eigentlich beerdigte Projekt Magic Castle nun doch noch für Playstation 1. Zum Ende der 90er-Jahre arbeitete ein kleines Entwicklerstudio an einem Rollenspiel für die PlayStation 1, welches nie fertiggestellt wurden. Nun ist es jedoch soweit und das Spiel ist doch noch erschienen und kann sogar kostenlos heruntergeladen werden.

Dass es in der Spielentwicklung trotz aller Ambitionen immer wieder abgebrochene Projekte gibt, ist ein bekanntes Phänomen. 1998 hatte ein kleines unabhängiges Studio namens Kaiga an einem Rollenspiel für die PS1 gearbeitet. Nach acht Monaten Entwicklung wurde ein Prototyp an sieben Publisher verschickt, allerdings wollte sich kein Unterstützer finden.

Schatztruhe Magic Castle
Schatztruhen dürfen in dem Rogue-like-RPG Magic Castle nicht fehlen.

Was lange währt wird endlich gut

Nach einer kleinen Ewigkeit erscheint Magic Castle nun doch noch, wenn auch anders. Mit einigen Änderungen fand sich ein Entwickler, der es ermöglichte, das Spiel fertigzustellen und nach über 20 Jahren herauszubringen. Ein unter dem Pseudonym PIROWO agierender Entwickler war damals an dem Spiel beteiligt und stellte es jetzt gemeinsam mit Keiichi Matsunami fertig.

Magic Castle ist ein Rogue-like-RPG. Gespielt wird meist aus der Iso-Perspektive und ihr steuert eine Art Ritter durch verschiedene dreidimensionale Gebiete. Das Spiel punktet mit Features wie dynamischer Musik und anpassbarem User Interface.

Das Spiel steht seit kurzer Zeit auf der Projektseite zum kostenlosen Download bereit. Dort erklären auch die Entwickler in einem Interview, von welchen Spieleklassikern Magic Castle inspirieret wurde. „Magic Castle wird von verschiedenen Spielen beeinflusst. Der Schwertkampf wurde von NAMCO Dragon Buster beeinflusst, das Sammeln von Münzen von der SEGA Fantasy Zone“, so Matsunami.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.