„Okinawa Rush“, das ehemals Kickstarter-finanzierte Spiel von Entwickler Sokaikan und Publisher No Gravity Games, ist nun auch für die Nintendo Switch erhältlich. Nachdem es bereits am 21. Oktober für den PC auf Steam und GoG erschienen ist, folgte am 28. Oktober die Umsetzung auch für die Nintendo Switch. Das Spiel kann im eShop für 16,99 Euro gekauft werden.

Wenn ihr lieber eine physische Version des Spiels haben wollt, dann könnt ihr diese bei Pixelheart.eu vorbestellen. Dort werden folgende Varianten angeboten:

  • Okinawa Rush Black Mantis Edition (Nintendo Switch / PS4) für 99,90 Euro
  • Okinawa Rush Limited Edition (Nintendo Switch / PS4) für 44,90 Euro
  • Okinawa Rush (Nintendo Switch) für 34,90 Euro
  • Okinawa Rush (PS4 / Xbox One) für 29,90 Euro

Clan-Fehde auf Okinawa

Der Spieler übernimmt die Rolle der Kampfsportmeister Hiro, Meilin oder Shin, die sich in einer Clan-Fehde mit dem Black Mantis Clan befinden. Alleine oder zusammen im lokalen Koop-Modus müsst ihr euch den zahlreichen Gefahren der mystischen Fantasy-Version von Okinawa stellen. So kämpft ihr gegen Ninjas, Dämonen und zahlreiche andere Sagengestalten aus dem fernen Japan.

Gameplay-technisch erinnert das Spiel an eine Mischung aus „Streetfighter 2“ und „Teenage Mutant Ninja Turtels: Turtels in Time“. Das schnelle Kampfsystem lässt euch zahlreiche Kampftechniken und Kunststückchen miteinander kombinieren. Hinzu kommt ein recht intuitives Parier-System. Einen Einblick ins Spiel gibt euch der folgende Trailer:

Alle Features im Überblick

Wir haben euch alle Game-Features mal kompakt zusammengefasst.

Story:

  • Die Geschichte wird durch packende und kunstvoll in Szene gesetzte Pixel-Art-Zwischensequenzen erzählt.
  • Es gibt zahlreiche Geheimnisse zu lüften und versteckte Bereiche zu erkunden.

Gameplay:

  • Es wurde eine eigens entwickelte Kampf-Engine für „Okinawa Rush“ entwickelt. So besitzt jeder Charakter einen einzigartigen Kampfstil und dieser wird durch Waffen wie Schwerter, Nunchakus und Bō-Stäbe ergänzt.
  • Zahlreiche Gegner stellen sich euch in den Weg. Jeder Gegner hat ebenfalls seine eigene Kampftechnik und Waffen.
  • Intensive Bosskämpfe

Ausgeklügeltes Parier-System: Als Spieler könnt ihr Attacken, Projektile und Fallen parieren!

Modi:

  • Arcade-Modus: Für alle, die sich direkt in die Action stürzen wollen.
  • Ihr könnt eure Höchstpunktzahl hochladen und euch mit zahlreichen Spielern auf der ganzen Welt messen.

Lokaler-Koop-Modus: Ihr könnt zusammen mit einem Freund im lokalen Koop-Modus spielen. Euch stehen dadurch ein paar Features, wie z.B. gegenseitiges Heilen, zur Verfügung.

Was haltet ihr von „Okinawa Rush“? Kauft ihr euch immer die physische Version des Spiels oder ladet ihr Spiele lieber herunter? Schreibt es uns in die Kommentare!

Bild: Sokaikan ltd / No Gravity Games

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.