In der neusten Folge der Retro Gaming Crew begeben sich Phil und Kani auf eine Fotosafari der besonderen Art. In der N64-Variante von „Pokémon Snap“ treten die beiden in einem ultimativen Wettkampf gegeneinander an. Wer kann sich das beste Foto sichern und damit Professor Eich beeindrucken?

Für diejenigen, die den N64-Klassiker von 2000 nicht kennen sollten, eine kleine Einführung ins Spiel: In „Pokémon Snap“ übernimmt man als Spieler die Rolle des Fotografen Todd, der von Professor Eich auf eine Insel eingeladen wurde, um ihn dort bei seiner Forschungsarbeit zu unterstützen. Das Ziel des Spiels ist es, möglichst viele unterschiedliche Pokémon zu fotografieren und in verschiedenen Biomen abzulichten. Professor Eich bewertet danach eure Arbeit und verteilt Punkte für eure Bilder, mit denen man dann neue Biome und Gadgets freischalten kann.

Ein fairer Wettkampf

„Pokémon Snap“ wurde vor einiger Zeit für das N64 Online-Angebot der Nintendo Switch erneut veröffentlicht. Grund für die Crew, den Klassiker zu testen – und wir wären ja nicht wir, wenn wir das Ganze nicht mit einem sportlichen Wettkampf verbinden würden.

Die Spielregeln sind recht simpel: Es wird ein „Best of Three“ ausgespielt. Derjenige mit dem höchsten Highscore gewinnt das Match und wer zwei Runden für sich entscheiden konnte, gewinnt die komplette Fotosafari. Wie sich Phil und Kani in den einzelnen Runden geschlagen haben und ob sie das legendäre Surfer-Pikachu ablichten konnten, seht ihr hier:

Welche Pokémon würdet ihr für euer Fotoalbum fotografieren?

Bild: Retro Gaming Crew

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.