Den Rechtsstreit gegen die RomUniverse-Website von Matthew Storman hat Nintendo gewonnen. Die Seite wurde im Mai bereits per Gerichtsbeschluss geschlossen. Doch Nintendos Kampf war leider noch nicht zu Ende. Nintendo hat nun die Seite und ihren Betreiber angewiesen, alle nicht autorisierten Nintendo-Spieldateien zu vernichten.

RomUniverse war eine Website von Matthew Storman, die Raubkopien anbot und gegen eine zusätzliche Gebühr sogar einen Premium-Dienst hatte, der seinen Benutzern schnellere Downloadzeiten ermöglichte. Nintendo hatte bereits 2019 Klage gegen die Website eingereicht. In einem Rechtsstreit, den das japanische Unternehmen gewinnen konnte, wurde eine Geldstrafe in Höhe von 2,1 Millionen US-Dollar Schadenersatz verhängt.

Mit der Rate im Verzug

Wie PCGamer berichtet, hat Storman die monatliche Zahlung von (lächerlichen) 50 US-Dollar nicht zahlen können und wollte die Seite erneut aufbauen.

Nintendo sah sich deshalb zu dem Schritt gezwungen, dass Storman alle vom Unternehmen genannten Dateien löschen muss, damit sie in Zukunft nicht wieder online gestellt werden können. Die neue einstweilige Verfügung verbietet Storman, nicht autorisierte Nintendo-Videospiele zu verkaufen, zu verteilen, zu kopieren und sogar zu spielen. Zusätzlich darf er sein Logo und seinen Namen nicht mehr für solche Zwecke nutzen.

Bild: Nintendo

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.