Die ikonischen Welten von „Super Mario 64“ werden erneut zum Leben erweckt, aber nicht in einem Remaster, sondern als Lego-Set. Ab dem 01. Oktober steht euch der ikonische Würfelblock mit den ausklappbaren vier Welten zur Verfügung.

Ja, ihr habt richtig gelesen – der Würfelblock beherbergt insgesamt vier Mikrowelten, die die charakteristischen Level aus „Super Mario 64“ abbilden sollen. So könnt ihr den Pilzpalast, Bibberberg Bob, die Lava Lagune und das erste Level Bob-Ombs Bombenberg nachbauen. Insgesamt hat das Set 2064 Teile und der Block ist 18 x 18 x 18 cm groß. Der Würfel wird vorerst exklusiv im Lego-Onlineshop bzw. in den Lego-Filialen für 169,99 Euro zu kaufen sein.

Fragezeichenblock voller Überraschungen

Neben den doch recht detailgetreuen Leveln gibt es natürlich auch die üblichen Verdächtigen der einzelnen Level zu sehen. Insgesamt könnt ihr zehn Mikrofiguren aus dem Klassiker von 1996 entdecken. Die Protagonisten wie Mario, Yoshi und Peach sind aber nicht allzu detailliert, wie ihr im folgenden Trailer selbst sehen könnt.

Neben den drei Stars des Spiels, sind auch zahlreiche Gegner und Bewohner der einzelnen Level zu sehen.

  • Pilzpalast: Lakitu (dank seiner Wolke als solcher erkennbar)
  • Bob-Ombs Bombenberg: König Bob-Omb und ein Kettenhund
  • Bibberberg Bob: Pinguin und ein Baby-Pinguin
  • Lava Lagune: Big Bully und Glubsch (das unheimliche Auge, das jeden eurer Schritte verfolgt, bis ihr es verwirrt habt)

Zusätzlich ist das Set auch durch die bereits erhältlichen Mario- bzw. Luigi-Figuren erweiterbar. Mit ihnen könnt ihr den Fragezeichenblock noch erweitern. So ermöglichen euch die Figuren, die Musik und die Geräusche es euch, „Super Mario 64“ erneut zu erleben und ihr könnt euch in den Welten sogar auf die Suche nach dem versteckten Powerstern begeben.

Was haltet ihr von dem „Super Mario 64“-Fragezeichenwürfel? Würdet ihr ihn euch kaufen? Schreibt uns eure Meinung zu dem neuen Lego-Set in die Kommentare!

Bild: Lego / Nintendo

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.