In unserer Special-Serie gehen wir auf Spurensuche und finden heraus, woher die Namen der weltberühmten Nintendo-Charaktere stammen. Nachdem wir bereits das Geheimnis um Marios Namen gelüftet haben, kommt in Folge 2 der beliebte Dinosaurier Yoshi an die Reihe.

Yoshi, Marios treuer Weggefährte und selbst Held zahlloser Videospiele, ist vor allem in den „Mario Kart“-Titeln einer der Favoriten unter den Gamern. Seinen ersten Auftritt hatte der grüne Dinosaurier 1990 im Erfolgstitel „Super Mario World“ für das Super Nintendo, wo er als Reittier für Mario und seinen Bruder Luigi diente. Charakteristisch für Yoshi ist dabei seine lange Zunge, mit der er Gegner verspeisen und in Eier verwandeln kann. Mit seiner Hilfe können die Mario-Brüder höher gelegene Ebenen erreichen, über Abgründe strampeln und sich schneller fortbewegen.

Kreiert wurde T. Yoshisaur Munchakoopas wie sein voller Name lautet, von Hino Shigefumi. Als Grund nannte dieser Shigeru Miyamotos Wunsch nach einem Reittier für Mario. Der Name kommt dabei von der Insel Yoshi‘s Island, wo die knuffigen Dinosaurier beheimatet sind. Und wie der volle Name verrät, war Yoshi zunächst als eine Art freundlicher Koopa gedacht, weswegen er auf dem Rücken auch keinen Sattel, sondern einen roten Koopa-Panzer trägt.

(Bild: Nintendo)

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.