Die Macher des Arduboy haben eine neue Minikonsole vorgestellt. Der Arduboy Nano ist mit seinen 2,54 Zentimetern winzig, dennoch kann auf ihm mit etwas Feingefühl ein vollwertiges Spiel gespielt werden.

In einem YouTube-Video könnt ihr den Arduboy Nano in Aktion sehen.

3D-Drucker machts möglich

Das gesamte Gehäuse und die Aktionsbuttons wurden von einem 3D-Drucker gefertigt. Die Aufmachung des Arduboy Nano erinnert an einen Game Boy von Nintendo. Allerdings fehlen die beim Vorbild vorhandenen Systembuttons Start und Select. Es gibt lediglich einen kleinen Kippschalter an der Oberseite, der das System startet. Die Hardware wird so von einem grauen Kunststoffgehäuse geschützt.

Hardware-Spezifikationen

Auf dem gerade einmal 0.49 Zoll großen LC-Display können Spiele in 64×32 Pixeln und in schwarz/weiß dargestellt werden. Die Spiele werden vom Microcontroller Atmega 32u4 gerendert. Auf der Unterseite des Mainboards wurde ein Lithium-Polimer-Akku mit 25mAh verbaut. Der Akku hält etwa eine Stunde. Für den Sound ist auch gesorgt worden mit einem winzigen Piezo-Lautsprecher. Dieser soll aufgrund der Größe jedoch recht leise sein.

Nur ein Prototyp?

Der Arduboy Nano ist zunächst einmal nur als Prototyp gebaut worden und soll auch nicht als fertiges Produkt in den Handel kommen. Die Entwickler könnten sich aber auch vorstellen, dies zu ändern, sollte der Miniatur-Handheld Anklang finden.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.