18 Jahre ist es nun her, dass wir das Lenkrad in die Hand genommen haben und in „Need for Speed Underground 2“ ordentlich das Gaspedal durchgedrückt haben. Auf ein Remake eines der besten Rennspiele seiner Zeit warten wir immer noch. Nun hat der Modder Ivan Novozhilov ein eigenes Remake via YouTube vorgestellt.

Einen ersten Blick auf das in Unreal Engine 4 erstrahlende Bayview könnt ihr im folgenden Video werfen:

Optik ist nicht alles

„Need for Speed“ in Unreal Engine 4 kann sich optisch sehen lassen und wir bekommen in dem 12-minütigen Video einiges zu sehen. Neben gestochen scharfen Details an den Autos, ist es vor allem auch das gezeigte Gameplay, das Lust auf mehr macht, denn auch hier hat der Modder Hand angelegt und die Steuerung ein wenig angepasst.

Doch das gezeigte Video ist noch nicht das Ende der Fahnenstange. So will Novozhilov weitere Features in sein Fan-Remake einbauen, unter anderem verschiedene Verbesserungen an den Autos, wie z.B. verbesserte Fahreigenschaften. Eine komplette Liste der geplanten Features könnt ihr auf der Dark Side of Gaming-Website finden.

Fans feiern das Fan-Remake

Die Kommentare unter dem Video sprechen Bände – die meisten, die das Video geschaut haben, sind begeistert davon, was Modder Ivan Novozhilov auf die Beine gestellt hat und wollen mehr davon sehen.

User JonINFINITY17 schreibt z.B.:

„Ich möchte das wirklich zu 100% fertig sehen. Der Typ/das Team, der das gemacht hat, verdient Beifall.“

Doch ob das wirklich so kommt, bleibt abzuwarten, denn die Lizenzrechte liegen nun mal bei EA und ob die Entwickler so begeistert von dem Fan-Projekt sind, bleibt abzuwarten.

Die Crew würde sich aber auch freuen, das Lenkrad wieder in die Hand zu nehmen und in Bayview wieder ordentlich Gas zu geben. Habt ihr auch Lust dazu? Wie gefällt euch das Video? Schreibt uns eure Meinung zum Fan-Remake in die Kommentare!

Bild: Youtube Screenshot 2Unreal4Underground

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.