Das Jahr der Rekorde hört nicht auf, denn der Spitzenpreis, der kürzlich für eine Kopie von „Super Mario 64“ erzielt wurde, ist schon wieder gebrochen. Diesmal aber bleibt die Trophäe im Pilzkönigreich, denn „Super Mario 64“ wurde von einer noch nie geöffneten Kopie von „Super Mario Bros.“ für das NES geschlagen. Die Kopie wurde auf der Sammlerseite Rally für stolze 2 Millionen US-Dollar verkauft.

Damit wurde der Rekord innerhalb eines Jahres ganze drei Mal gebrochen. Hier haben wir für euch die Rekorde noch einmal in chronologischer Reihenfolge aufgelistet:

Auktion mal anders

Die Auktionen bei Rally sind keine klassischen Auktionen, bei denen jeder mitbieten kann. Anstelle eines Verkäufers und eines Käufers betreibt Rally ein anderes System, bei dem Investoren „Aktien“ des physischen Produkts kaufen und dann mitbestimmen können, ob das Produkt verkauft wird oder nicht. Die Anteilseigner werden bei einem Verkauf dann entsprechend ihrer Anteile an der Verkaufssumme beteiligt.

Wie Nintendolife berichtet, hat Rally das Spiel letztes Jahr für 140.000 US-Dollar gekauft und auch ein Angebot für den Verkauf in Höhe von 300.000 US-Dollar bekommen, das die Anteilseigner aber abgelehnt haben. Was sich natürlich gelohnt hat, denn in diesem Jahr hat ein anonymer Bieter 2 Millionen US-Dollar geboten und, nachdem drei Viertel der Investoren für den Verkauf gestimmt haben, den Zuschlag erhalten.

Bild: Rally

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.