Im Januar dieses Jahres wurden die letzten Funktionen des Flash Players für immer abgeschaltet. Damit verschwanden auch einige kultige Animationen, aber was noch viel schlimmer ist: zahlreiche Browsergames, die mittlerweile Kult-Status erlangt haben. Um diese Schätze nicht in Vergessenheit geraten zu lassen, hat das Internet-Archiv eine Flash-Sammlung angelegt.

Bereits 2017 hatte Adobe angekündigt, die Entwicklerplattform Flash abzuschalten. Was man aber nicht bedacht hat, ist, dass dadurch auch zahlreiche Projekte für immer verschwinden würden.

Zahlreiche Klassiker mit Emulator spielbar

Internet archiv: Flash-Anwendungen wurden im Internet-Archiv bewahrt
Das Internet Archiv schenkt den Flash-Anwendungen ein zweites Leben

Um die zahlreichen Flash-Inhalte wiederzugeben, nutzen die Macher des Internet-Archives den Emulator „Ruffle“. Mit diesem lassen sich die Flash-Dateien dann weiterhin abspielen. Um das Angebot zu nutzen, benötigt man auch kein Flash-Plug-in. Ein aktueller Browser, der die Programmiersprache WebAssembly unterstützt, reicht dafür voll und ganz aus. Browser wie etwa Firefox, Chrome und auch Safari bieten WebAssembly-Unterstützung an.

Aktuell könnt ihr über 3.100 Flash-Inhalte aus den vergangenen Jahrzehnten online abrufen, ohne dass ihr dabei Flash installiert haben müsst. Entwickler haben zusätzlich die Möglichkeit, auf der Webseite weitere Flash-Dateien hochzuladen. Also auf ins Internet-Archiv und eine Runde Flash-„Pacman“ gespielt „Waka Waka Waka…“.

Welche Flash-Spiele habt ihr gespielt oder welches Spiel könnt ihr empfehlen? Schreibt es uns in die Kommentare!

Bild: Adobe / Internet Archiv

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.